Labels

Sonntag, 2. November 2014

Waikiki

Genauso wenig Zeit wie ich aktuell habe, genauso verliebt bin ich in diese Seife!
 Zu verdanken ist sie dieser Vorlage http://verseift.at/guardian/! 
Ich liebe Soleseifen sowieso und war eigentlich schon dabei mein erprobtes Rezept mit Erdnussöl zu machen und dann hab ich festgestellt dass ich nicht mehr genügend im Haus hab. Was ein Glück!
Die Seife ist seidenglatt ohne ein einziges Luftbläschen und die Schnipsel vom Kanten schneiden haben bereits heute morgen einen herrlichen Schaum produziert. 
Meine Variante enthält zusätzlich noch einen Löffel Rügener Heilkreide in etwas Ziegenmilch angerührt und eine große Portion Seide.

Beduftet mit Tahitian Waterfall von NG - wunderbar!






Kommentare:

  1. Dein neues Seifenbaby ist ganz entzückend, so hübsch und zart geswirlt (wie ich es auch machen möchte). Aber irgendwie kriege ich das nie sooo hin. Frage mich, wie du da vorgehst, vielleicht kannst du mir ja mal einen Tipp geben?

    Liebe Grüsse, Maria

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maria, ich hab gelernt, dass das Geheimnis wirklich daraus besteht gaaanz wenig Seifenleim einzufärben. So ca. 3 bis 4 Esslöffel pro Farbe auf 500g SL. Auch wenns wahnsinnig schwer fällt.und damit dann nur dünne Linien eingiesen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. ich bin ein grosser Fan von Deinen Seifen, - auch wenn ich nicht dauernd am kommentieren/posten bin,(zeitfrage), - diese Seife lässt mein Herz höher schlagen, ich bin in die Farben verliebt und die Swirltechnik ist bezaubernd schön! liebe Grüsse, Gala

    AntwortenLöschen